Jahreshauptversammlung am 07.02.2015

Das Protokoll der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hoheneiche e.V. vom 08.02.2014 im Feuerwehrgerätehaus Hoheneiche

Protokoll zur Jahreshauptversammlung am 07.02.2015 in Hoheneiche
Tagesordnung
1.       Eröffnung, Begrüßung und Totenehrung
2.       Verlesen des Prorokolls vom 08.02.2014
3.       Jahresberichte
a.       Vorsitzender
b.      Wehrführer
c.       Jugendwart
d.      Bambini-Feuerwehr
e.      Ehren- und Altersabteilung
4.       Kassenbericht
5.       Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands
6.       Beitragsanpassung
7.       Beförderungen (b) und Ehrungen (a)
8.       Grußwort der Gäste
9.       Anfragen, Anregungen, Verschiedenes
 
Top 1
Der Vorsitzende Wilhelm Herwig eröffnet um 20:00 Uhr die Versammlung und stellt bei 36 anwesenden Mitgliedern die Beschlussunfähigkeit fest. Unter Hinweis auf § 10 Abs. 1 der Satzung schließt er die Versammlung und ruft Sie für 20.15 Uhr erneut ein. Um 20:15 Uhr eröffnet der Vorsitzende die Versammlung erneut und begrüßt die anwesenden Mitglieder sowie Bürgermeister Jochen Kistner, Ortsvorsteherin Erika Großkurth, Gemeindebrandinspektor Jürgen Wagester, sowie Heike Nölke als Vorstand der Gemeindevertretung.
Der Vorsitzende stellt fest, dass ordnungsgemäß unter Bekanntgabe der Tagesordnung eingeladen ist.
Sodann bittet er die anwesenden sich zum Gedenken der Verstorbenen Mitglieder.
Top 2
Verlesen des Protokolls vom 08.02.2014
 
Top 3
 
Jahresberichte
Vorsitzender Wilhelm Herwig
Zur Bewältigung der Aufgabe wurden 3 Vorstandssitzungen durchgeführt. Es wurde traditionsgemäß an der Gedenkfeier am Volkstrauertag Teilgenommen, sowie die Ehrenwache am Ehrendenkmal gestellt. Es wurde die Jugendfeuerwehr beim Osterfeuer unterstützt, Krankenbesuche wahrgenommen, sowie Glückwünsche zu Jubiläen, Geburtstagen und Hochzeiten überbracht. Der Altennachmittag sowie die Verbandsversammlung wurden in Rommerode besucht. Weiterhin zwei Veranstaltungen des Kreisfeuerwehrverbandes, sowie die Dienstversammlung des Landrates wurden von Kameraden besucht.
Folgende Arbeiten und Besuche wurden durchgeführt:

-          Im Kindergarten wurde bei den Aufbauarbeiten für die neuen Räumlichkeiten mitgeholfen.
-          Der Sankt Martinsumzug am 11.11.2014 wurde von Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr begleitet. Nach dem Umzug wurde das Lagerfeuer von Kameradinnen und Kameraden vorbereitet, angezündet und beaufsichtigt.
-          Den Waldlauf  der Jfw.  am 24.05.2014 in Waldkappel und die Leistungsspange  am  11.10.2014 in Hess. Lichtenau wurde vom Vorstand besucht  
Folgen Arbeiten und Fahrten wurden durchgeführt:

-          Instandsetzung des Brunnes, mit auspflanzen und gießen der Blumen.
-          Fahrt nach Frankfurt zur Feuerwache 1
-          Zum 50-Jährigen Bestehen der SG Wehretal wurde eine Mannschaft für das Turnier gestellt

-          Fahrt der Alters- und Ehrenabteilung nach Leipzig
-          Vorbereitung und Ausrichtung von allen Vereinen und dem Ortsbeirat für das Konzert im Rosengarten
-          Bei der Ausrichtung der Weihnachtsfeier wurde die Alters- und Ehrenabteilung untersttzt.
Es wurde eine Spende an den Krebskranken Jungen Wolf gemacht.
     Wehrführer Kai Herwig
Der Wehrführer berichtet über den aktuellen Stand der Einsatzabteilung. Momentan sind 30 Kameraden im Aktivendienst, davon 4 Frauen. Der Grundlehrgang wurde von den Kameraden Marie Sander, Nicolas Rott, Marcel Eisenhuth, Jens Bartolmai, Christian Kunz, Jannis Kummer und Maurice Herwig erfolgreich abgeschlossen. Der Truppführer Lehrgang wurde von Constanze Reimuth, Stephan Ludolph und Sven Krause ebenfalls erfolgreich absolviert. Atemschutzlehrgang in Eschwege absolvierten Marcel Eisenhuth, Jens Bartholmai und Marie Sander. In 2014 fand die Endanwender Umschulung für den Digitalfunk für alle Kameraden mit Funklizenz statt. Es wurden 26 praktische und 7 theoretische  Ausbildungsveranstaltungen durchgeführt. In vielen Übungen ging es um die Brandbekämpfung in Tunnelanlagen. Es wurden 2014 28 Einsätze mit insgesamt 310 Stunden absolviert. Die Aktiven Abteilung besichtigte die Wache 1 in Frankfurt, sowie das Ausbildungszentrum der BF Frankfurt. Es wurden 2 Alarmübungen gemacht. Weitere Arbeiten und Veranstaltungen: Unterstützung der Jugendfeuerwehr, Winterwanderung, Hydranten spülen, Sitzungen, Gerätewartung und Prüfung. Somit kommen wir auf eine Gesamtstundenzahl von 2141 Stunden. Es wurde wiederholt auf das Parkplatzproblem vor dem Gerätehaus hingewiesen.
 
 
 
 
Jugendwart Nico Kohl
Der Jugendwart Nico Kohl gibt seinen Jahresbericht der Jugendfeuerwehr. Die Jugendfeuerwehr zählt aktuell 13 Jugendliche Feuerwehrmännchen. Es wurden in 2014 81 Stunden Feuerwehrtechnische Arbeit sowie 24 Stunden Allgemeine Jugendarbeit verrichtet.  Jugendflamme Teil 2 absolvierte Eric Sander und Nils Kunz, die Leistungsspange konnte von Sascha Eisenhuth errungen werden. Beim Gemeindefeuerwehrtag in Vierbach belegte unser Nachwuchs den 1. Platz. Weiter ging das Jahr mit jeweils Platz 1 im Waldlauf der Jugendfeuerwehren und dem Pokalkegeln. Das Osterfeuer wurde mit Unterstützung der Aktiven durchgeführt. Der Traditionale 24-Stunden Dienst bereitete allen genauso viel Freude wie die Wochenend- Ederseetour mit den anderen Jugendfeuerwehren aus Wehretal. Es fand ein geminsamer Ausbildungstag in Langenhain statt, ausgebildet wurden Erste Hilfe und FwDV10 – Tragbare Leitern. Weiterhin wurde der Laternenumzug des Kindergartens begleitet. Die Jugendfeuerwehr Hoheneiche, dankt allen, die im vergangenen Jahr bei allen Aktivitäten geholfen haben.
 
_______________________________________________________________________________
 
TOP 7a                        
Abweichung der Tagesordnung. Die Ehrungen werden vorgezogen, da ein Kamerad krankheitsbedingt später kam und die Versammlung nicht bis zum Schluss mitmachen kann. Es geht danach mit den Berichten weiter.
1.    Werner Kessel 40 Jahre
2.       60 Jährige Martin Krug Werner Robarsch

3.       70 Jährige Mitgliedschaft Werner Jäger die Versammlung erhob sich und applaudierte dem Geehrten.
Vorsitzender Bedankt sich bei den Geehrten und wünscht Ihnen weiterhin gute Gesundheit
_________________________________________________________________________________
               Weiter mit Berichten
Bambini-Feuerwehr
Stephan Ludolph berichtet über das vergangene Jahr der Bambinifeuerwehr. 18 Dienste 8 Kinder, somit sehr gut besucht.  Im Waldlauf wurde 9. Platz in Waldkappel erreicht. Die Bambini Feuerwehr besichtigte das Gefahrenabwehrzentrum in Eschwege.
 
Ehren- und Altersabteilung
Die Alters- und Ehrenabteilung hatte folgende Veranstaltungen in 2014:
23.09.14. Tagesfahrt nach Leipzig. Gemeinsames Mittagessen nach der  Stadtrundfahrt, BMW Gelände und Produktion wurden besichtigt. In einer gemütlichen Gaststätte im Harz klang der Abend bei gemeinsamen Abendessen aus. Die Weihnachtsfeier am 03.12. war mit leckerem Speisen und Getränken gut besucht. Es waren einige geselligen Stunden mit Gesang und Musik. 36 Kameraden waren anwesend. Rudi Bachmann bedankt sich bei Bernhard Fernau und seiner Frau für die Organisation der Veranstaltungen und Hilfe bei der Arbeit
 
TOP 4
Kassenbericht
Der Kassierer Ralf Eisenhuth gibt den Kassenbericht. Er berichtet von einem Minus in 2014. Es wurde mehr ausgegeben als eingenommen. Es wird auf die fehlenden Einsatzgelder hingewiesen.
TOP 5

Bericht der Kassenprüfer, Genehmigung der Jahresrechnung und Entlastung des Vorstandes.
Frank gibt den Kassenbericht. Er bescheinigt dem Kassieren eine gute und ordentliche Kassenführung. Er beantragt die Entlastung des Vorstands. Der Vorstand wird einstimmig bei 3 Enthaltungen entlastet.
TOP 6
Beitragsanpassung
Es wird über eine Beitragsanpassung diskutiert.
Ralf gibt zu bedenken das wir jedes Jahr durch kosten Steigung immer mehr ins Minus rutschen werden. Der Vorsitzende stellt eine Erhöhung von 12€ auf 18€ zur Abstimmung. Einstimmig angenommen bei einer Enthaltung.

TOP 7(b)
Beförderung und Ehrungen
GmBi Wagester ehrt die Kameraden.
Feuerwehr Frau/Mann wurden:
-          Marie Sander

-          Nicolas Rott
-          Marcel Eisenhuth
-          Jens Bartholmai
-          Christian Kunz
-          Jannis Kummer
-          Maurice Herwig
Hauptfeuerwehrmann wurden:
-          Stephan Ludolph
-          Sven Krause

 
TOP 8
Grußworte der Gäste
Heike Nölke Vorsitzende der Gemeindevertretung Wehretal
Bedankt sich für die Einladung beim Vorstand, sowie bei alle Mitarbeitern und Helfern der Feuerwehr. Es ist heutzutage nicht selbstverständlich ehrenamtlich zu aggregiert. Sie lobt die hervorragende Arbeit aller Aktiven, der Passiven und des Vorstands. Viel Glück für die Jugendfeuerwehr und die Bambinis. Spaß muss bei den kleinen, sowie bei den ganz großen im Vordergrund stehen. Hochachtung für alle Aktive, die die teilweise sehr unangenehme Arbeit verrichten. Sie wünscht allen Aktiven, dass sie immer gesund von den Einsätzen kommen. Alles Gute für alle Kameraden in 2015 und ein Geldgeschenk an die Bambinis und Jugendfeuerwehr übergab Frau Nölke
Jochen Kistner Bürgermeister Wehretal
Bedankt sich für die Einladung beim Vorstand, sowie bei alle Mitarbeitern und Helfern der Feuerwehr. Er bedankt sich im Namen der Gemeinde für die geleistete Arbeit in Hoheneiche. Einsatzabteilung und Helfer. Wichtig das die Feuerwehr als Einheit gesehen wird und lobt die Feuerwehrarbeit. Besondere Dank an die Führung der Feuerwehr, der voran gehen muss, und natürlich neben dem aktiven Dienst noch viele weitere Aufgaben zu bewältigen hat. Der Bürgermeister lobt die Kinder und Jugendfeuert in Hoheneiche, die Kinder sollen frühst möglich an die Feuerwehr ran geführt wird, denn sind die Zukunft. Das Engagement mit dem Kindergarten ist hervorragend sowie die Zusammenarbeit mit dem Sport Verein. Die Parksituation wird angesprochen. Sven Krause bemängelt die Bereitschaft der Fahrzeugführer trotz Aufforderung die Fahrzeuge um zu parken. Jürgen Kistner appelliert bei solchen Sachen die Polizei oder das Ordnungsamt einzuschalten. Die Einfahrt zum Hof wird überprüft und es wird sich getroffen, um Lösungen zur Verbesserungen der Einfahrt zu erarbeiten. Er appelliert aber auch an die Vernunft der Fahrzeugführer und Kameraden.
Finanziell verspricht er durch die Gemeinde die Ausstattung bereit zu stellen und zu unterstützen. Einsatzgelder Pro Mitglied sind ausgezahlt, Einsatzgelder sind bis 2011 ausgezahlt 2012 und 2013 sind noch nicht gezahlt. Die Zahlen müssen neu errechnet werden, da der Verwaltungsaufwand deutlich zu hoch ist. Der Überblick fehlt und er verspricht möglichst bis zur gemeinsamen Jahres Hauptversammlung in Vierbach das Geld bereit zu stellen. Das Verfahren im Florix zu sehr kompliziert, und das Errechnen zu umständlich.
Abrechnung für die Einsätze werden nicht alle gezahlt, da Wiedersprüche eingelegt werden. In diesem Zusammenhang bittet er nur die notwendigen Arbeiten mit kleinst möglichem Aufwand abzuarbeiten, vor allem müssen Zuständigkeiten eingehalten werden. Er wünscht allen Kameraden einen schönen Abend und ein gesundes Jahr 2015 Er gibt eine Runde Bier und ein paar Gläschen Schnaps.

 
 
Ortsvorsteherin Erika Großkurth
 
Erika bedankt sich für alle Einsätze sowie die geleistete Lehrgänge. Ist begeistert von der Annahme der Feuerwehr und der Unterstützung bei der Arbeit. Sie übergibt eine Geldspende an den Vorsitzenden und wünscht dem Abend einen guten Verlauf.
 
Gemeindebrandinspektor Jürgen Wargester
Jürgen Wargester bedankt sich für die Einladung wünscht allen ein frohes Jahr und alles Gute. Er bestellt Grüße von Walter Schäfer Verbandsvorsitzender, vom KBI Sasse, sowie von KBM Brede der krankheitsbedingt fehlt. Der Wehrführersausschuss bedankt sich für die geleistete Arbeit, Lehrgänge und Ausbildung, es wurde sehr viel getan und dies wird sich hoffentlich so fortführen. Digitalfunk im Handbetrieb wurde umgestellt, der Fahrzeugfunk wird noch  in 2015 umgestellt. Finanzen stehen bereit es wird auf den Einbau der Geräte in die Fahrzeuge gewartet. Der bürokratische Aufwand wird immer mehr und komplizierter, er fordert trotzdem auf den Spaß und den Mut nicht zu verlieren. Er bedankt sich bei besonders bei den Geehrte und Beförderten. Für dieses Jahr alles Gute, viel Gesundheit und muntert auf den Spaß und den Zusammenhalt nicht zu verlieren.
Kreisjugendwart Daniel Gläsner
Daniel Gläsner bedankte sich für die Einladung und beglückwünscht die Geehrten und Beförderten. Besten Dank an die geleistete Jugendarbeit. Er spricht die Älteren an, ihre Enkel und Söhne zu motivieren in die Feuerwehr zu gehen. Wünscht noch einen schönen Abend und alles Gute im Jahr 2015.
Werner Jäger gibt ein Grußwort. 70 Jahre Mitglied der Feuerwehr hat er nun hinter sich. Damals war er 15 Jahre.
Er berichtete von den ersten Einsätzen während des Krieges und die unvorstellbaren Zustände der Ausrüstung. Damals war es schon eine riesen Errungenschaft die Eisenräder gegen Gummireifen zu tauschen. Er bemängelt die Führungskräfte vom Kreis, der Aufwand der Verwaltung ist zu hoch und keiner bekommt mit was auf Ortsebene los ist. Er lobt die sogar am Tag gute Bereitschaft der Hoheneicher Feuerwehr. Herr Jäger gibt zur verstehen, dass vor allem durch die neuen Aufgaben der Tunnelbrandbekämpfung die Ausrüstung der Wehr immer wichtiger wird. Er richtet die Grüße von Landrat Reuß aus, bedankt sich für die Ehrung und wünscht der Versammlung noch einen schönen Abend.
 
TOP 9 Verschiedenes
Kai Herwig klärt über die Rauchmelder Pflicht und die verschiedenen Varianten auf.
Es wird nochmals darauf hingewiesen, falls die Einfahrt oder der Hof zugeparkt ist die Fahrzeugführer im Kindergarten oder im DGH vernünftig anzusprechen und sie freundlich darum zu bitten die Fahrzeuge um zu parken.
Der Vorsitzende bedankt sich bei allen Feuerwehrkameraden. Rudi Bachmann und Holger Wilhelm wird gesondert gedankt. Rudi als Arbeitgeber gibt seinen Mitarbeitern die Freigabe zu Einsätzen in deren Arbeitszeiten zu fahren. Holger selbst ist oft genug Tagsüber bei Einsätzen dabei.  Wir müssen trotzdem weiter versuchen die Bereitschaft tagsüber noch etwas zu verbessern.
Abschließend wünscht der Vorsitzende allen für das Jahr 2015 alles Gute und viel Gesundheit.

Geschlossen wird die Versammlung um 22:15 Uhr

Auf dem Bild von links: Nico Kohl, Nicolas Rott, Heike Nölke, Marie Sander, Jens Bartholmai, Jannes Kummer, Marcel Eisenhuth, Wilhelm Herwig, Jürgen Wagester, Sven Krause

Aktuelles

Letzte Aktualisierung 23.09.2018

  • Einsätze aktualisiert
  • Vorstand Aktualisiert
  • Pressebericht JHV 
    (unter Jahreshauptversammlung)
  • Bericht 24 Studendienst
    (unter Jugendfeuerwehr)
  • Bilder Alarmübung Nordportal Spitzenberg
    (unter Bilder/Aktuelles 2017)
  • Bericht JHV