Verkehrsunfall mit PKW in Vollbrand

 

Am Donnerstag den 29.05.2014 (Himmelfahrt) um 17:43 wurden die Wehren aus Hoheneiche, Reichensachsen und Wichmannshausen über Sirene und Alarmmeldeempfänger alarmiert. Gemeldet wurde ein H Klemm Y – Technische Hilfeleistung, Person eingeklemmt mit Zusatz PKW in Vollbrand - auf der B7/B27 zwischen Hoheneiche und Wichmannshausen in einer Kurve kurz vor dem Abzweig Datterode. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte zeigte sich ein dramatisches Bild, der PKW stand in Vollbrand. Die Kameraden aus Wichmannshausen waren als erste Wehr am Einsatzort und begannen sofort mit der Brandbekämpfung. Die Wehr aus Hoheneiche traf kurze Zeit später am Einsatzort ein und unterstütze die Kameraden aus Wichmannshausen.

Die Kameraden aus Reichensachsen sicherten die Unfallstelle und stellten die Wasserversorgung für Hoheneiche her. Schnell wurde klar, dass die Insassen des brennenden Fahrzeuges sich selbst befreit hatten.

Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon, die Beifahrerin jedoch erlitt schwere Verbrennungen und musste nach kurzer Behandlung ins nächste Krankenhaus gebracht werden, von wo aus sie dann in eine Spezialklinik geflogen wurde. Die Insassen des zweiten Fahrzeuges kamen mit dem Schrecken und leichten Verletzungen davon.

Nachdem das berennende Auto gelöscht war, wurden noch die auslaufenden Betriebsstoffe gebunden und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Nach 2,5 Stunden ging es dann zurück zum Standort.

Mit im Einsatz waren der ELW aus Sontra, die Polizei, Notarzt und Rettungsdienst, RTH Christoph 7 und die Straßenmeisterei.  

Aktuelles

Letzte Aktualisierung 23.09.2018

  • Einsätze aktualisiert
  • Vorstand Aktualisiert
  • Pressebericht JHV 
    (unter Jahreshauptversammlung)
  • Bericht 24 Studendienst
    (unter Jugendfeuerwehr)
  • Bilder Alarmübung Nordportal Spitzenberg
    (unter Bilder/Aktuelles 2017)
  • Bericht JHV